Daunenbettwaren

Kein Füllmaterial hat derart nützliche Eigenschaften wie Daunen: Sie sind kuschelig weich, auch im Winter angenehm warm und gleichzeitig leicht. Daher sind Daunenbettdecken sowie Daunenkissen in vielen Haushalten sehr beliebt. Damit Sie für sich die ideale Daunenbettwäsche finden, hat Daunenfeder.com ein paar praktische Tipps für Sie.

Daunenbettdecken

Daunenbettdecke

Daunenbettdecken sind angenehm leicht und sorgen für ein angenehmes Schlafgefühl.

Wenn Sie sich für eine Daunenbettdecke entscheiden, entscheiden Sie sich bewusst für ein Stück Schlafqualität.

Im Gegensatz zu Decken, die mit Kunstfasern oder Federn gefüttert sind, ist eine Bettdecke aus Daunen noch wärmer und kuschliger bei geringerem Gewicht.

Daunen haben im Gegensatz zu Federn keinen harten Stiel und somit sticht Sie auch nichts in der Nacht. Worauf Sie beim Kauf Ihrer Daunendecke achten sollten, erfahren Sie unter anderem in unserem Daunendecken Test.

Neben klassischen Bettdecken mit einer Füllung aus Gänse– oder Endendaunen, gibt es auch noch Eiderdaunendecken, die an Qualität kaum zu übertreffen sind. Dementsprechend hoch sind allerdings auch die Preise dafür!

Die richtige Wärmeklasse

Daunendecke Wärmeklassen

Je nach inividuellen Bedürfnissen, kann man verschiedene Wärmeklassen wählen.

Wenn Sie sich dazu entscheiden, sich eine Daunendecke zu kaufen, ist es nicht nur von Bedeutung, wie hochwertig die Qualität der Daunen ist, sondern auch, welche Wärmeklasse Sie brauchen.

Insgesamt gibt es vier Wärmeklassen, von denen 1 am wenigsten wärmt und 4 am meisten. Neben der Frage nach der Außentemperatur ist dabei vor allem Ihr persönliches Wärmebedürfnis entscheidend.

Je nach Jahreszeit sind neben Sommer-, Winter-, und Übergangsdecken auch praktische Vierjahreszeiten-Daunendecken im Handel erhältlich – je nach Wärmetyp kommt als jeder mit einer Daunendecke auf seine Kosten.

Daunenkissen

Daunenkissen

Daunenkissen sind allseits beliebt. Sie sind angenehm weich und passen sich hervorragend an.

Daunenkissen zählen zu den beliebtesten Kissenarten überhaupt. Bei der Kissenwahl müssen Sie allerdings nicht nur auf die Qualität und die Weichheit achten, sondern auch auf Ihre individuelle Schlafposition, denn abhängig davon, ob Sie Rücken-, Seiten- oder Bauchschläfer sind, sollten Sie auch Ihr Kopfkissen wählen.

Bauchschläfer brauchen beispielsweise ein flacheres Kissen als Rücken-, oder Seitenschläfer, um optimal schlafen zu können. Leiden Sie unter Nackenschmerzen, dann ist womöglich ein Nackenstützkissen für Sie die richtige Wahl.

Abgesehen von der Kissenart, ist allerdings auch die Größe ein entscheidend für den individuellen Wohlfühlfaktor. Bei uns sind folgende Größen am weitesten verbreitet:

Für Allergiker geeignet

Daunenallergie

Daunen eignen sich auch für Allergiker sehr gut als Füllmaterial der Bettwäsche.

Auch Menschen, die unter einer Allergie gegen Hausstaubmilben oder Tierhaare leiden, können sich bedenkenlos mit einer Daunendecke zudecken und den Kopf auf einem Daunenkissen betten.

Die Allergie besteht nämlich nicht gegen Daunen, sondern gegen den Kot der Hausstaubmilben. Hochwertige Daunenbettdecken für Allergiker sind jedoch so gefertigt, dass Milben gar nicht erst ins Innere gelangen und dort ihren Kot absetzen können.

Finden Sie die richtige Bettdeckengröße

Wie bei Kissen, gibt es auch bei Daunenbettdecken verschiedene Größen für die individuellen Bedürfnisse. Während der Großteil der Menschen eine eigene Decke bevorzugen, schwören wiederum andere auf eine große gemeinsame Decke. Folgende Bettdeckengrößen sind im deutschsprachigen Raum am beliebtesten: