Daunendecke 200×220: Top-Produkte & Kaufratgeber

Während das Standardmaß bei 135×200 cm liegt, findet man unter einer Daunendecke 200×200 cm auch locker zu zweit Platz. In welcher Daunendecke im Maß 200×200 cm Sie sich am besten betten, zeigen wir Ihnen hier.

Kaufratgeber für Ihre Daunenbettdecke 200x200 cm

Daunenbettdecken sind vor allem bei Personen mit größerem Wärmebedürfnis oder im Winter sehr beliebt. Hier zeigen wir Ihnen, worauf es beim Kauf einer Daunendecke 200×200 cm ankommt.

Vor- und Nachteile von Daunen

Wer eine Decke aus Naturmaterial sucht, ist bei Daunen genau richtig. Die kleinen flaumigen Federn stammen aus dem Untergefieder von Wasservögeln – meist Enten oder Gänsen – und bieten zahlreiche Vorteile:

Vorteile von Daunen

Nachteile von Daunen

Trotz ihrer geringen Größe haben Daunen ein großes Volumen, sie besitzen also eine gute Bauschkraft – in der Einheit cuin gemessen –, die die Decken so kuschelig und leicht macht. Die kleinen, flauschigen Federn schließen durch die vielen Verästelungen Luft ein und speichern so die Körperwärme. Da können andere Materialien wie zum Beispiel Bambusfasern, Baumwolle oder Kunstfasern nicht mithalten.

Die zentralen Vorteile von Daunen

Daunen können zwischen den feinen Verästelungen ihrer Fasern Luft und damit Körperwärme speichern. Das macht sie so unglaublich warm. Trotzdem sind sie atmungsaktiv und können Feuchtigkeit nach außen transportieren, weshalb man unter der richtigen Daunendecke kaum schwitzt.

Gleichzeitig sind die kleinen Federn sehr voluminös und kehren, wenn man sie zusammendrückt, schnell wieder in ihre ursprüngliche Form zurück. Dieses Merkmal wird Bauschkraft genannt und in der Einheit Cuin angegeben. Je höher der Cuin-Wert einer Daunendecke ist, desto hochwertiger ist die Füllung und desto wärmer und kuscheliger ist die Decke.

Trotz des großen Volumens und der Wärmekraft von Daunen, haben diese Decken kaum Gewicht. Perfekt also für maximalen Schlafkomfort und Schlafen wie unter Wolken.

Daunen Qualität
Daunen haben ein einzigartiges Wärmevermögen! Bild: ©zhane luk – stock.adobe.com (Datei Nr.: 456471289)

Da die Reinigung der Daunendecken ganz einfach zu Hause in der Waschmaschine bei 60 Grad und anschließend im Trockner möglich ist, sind diese Decken zudem hygienisch und langlebig.

Auch Allergiker können beruhigt zu Daunenbettdecken greifen: Das Nomite-Siegel kennzeichnet allergikerfreundliche Decken.

Einziger Nachteil bei Daunendecken ist natürlich der höhere Anschaffungspreis, mit dem für hochqualitative Produkte gerechnet werden muss. Allerdings hat man bei richtiger Pflege auch lange Freude an den Produkten und in guten Schlaf lohnt es sich zu investieren.

Wichtig bei Daunenprodukten ist auch immer der Blick auf den Tierschutz: Es sollte immer darauf geachtet werden, dass sich entsprechende Tierschutz-Siegel auf dem Etikett befinden. So kann sichergestellt werden, dass bei der Produktion keine tierquälerischen Methoden wie zum Beispiel Lebendrupf angewendet wurden.

Natürlich gibt es auch alternative Füllmaterialien für Ihre Bettdecke, wie beispielsweise verschiedene Natur- oder Kunstfasern. Für stark schwitzende Menschen eignen sich z.B. eher Naturhaardecken.

Für wen eignet sich eine Daunendecke der Größe 200x200 cm?

Daunendecken im Allgemeinen eignen sich vor allem für Personen mit hohem Wärmebedürfnis, die tendenziell schneller frieren. Durch die verschiedenen Wärmeklassen ist aber für jeden die richtige Decke dabei!

Die Daunenbettdecken 200×200 cm sind hierbei besonders für Paare ideal, die sich gerne eine Decke teilen möchten. Wichtig ist dabei allerdings, dass beide Partner über ein ähnliches Wärmeempfinden verfügen und unter 1,80 cm groß sind. Bei größeren Personen empfiehlt sich eher eine Daunendecke mit einer Länge von 220 cm, damit auch die Füße nicht frieren.

Natürlich eignet sich diese Größe außerdem für Einzelpersonen, die sich gerne in ihre Decke einwickeln oder sich nachts viel bewegen. Auch Menschen mit einem größeren Körperumfang oder Schwangere finden unter dieser Decke in Komfortgröße erholsamen Schlaf.

Daunenbettdecken sind zudem für Hausstaub-Allergiker geeignet. Hier muss lediglich auf das Nomite-Siegel oder eine dicht gewebte Hülle geachtet werden.

Welche Deckengrößen gibt es sonst noch?

Wenn die Größe 200×200 cm doch nicht die richtige für Ihre neue Daunendecke ist, zeigen wir Ihnen hier die Alternativen:

Auf welche Kriterien müssen Sie beim Kauf einer Daunendecke achten?

Um die passende Daunenbettdecke für sich zu finden, müssen Sie auf ein paar Kriterien achten.

Füllung

Die Füllungen können sich hinsichtlich der Qualität und Art der Daunen selbst sowie nach dem Federanteil unterscheiden.

Art der Daune: Die Daunen können sowohl von Enten als auch von Gänsen stammen, wobei letztere aufgrund ihrer Größe hochwertiger sind. In ihrer Wärme und Qualität werden Gänse-Daunendecken nur noch von Eiderdaunen übertroffen, die aber dementsprechend teurer sind.

Qualität der Daune: Hochqualitative Daunen können mehr Wärme speichern und besitzen eine höhere Bauschkraft. Deshalb haben Gänsedaunen aufgrund ihrer Größe eine höhere Qualität als Entendaunen.

Federanteil: Es gibt sowohl reine Daunendecken als auch solche mit Federbeimischung. Je höher der Daunenanteil ist, desto wärmer und leichter ist die Decke. Federn machen sie hingegen schwerer und voluminöser. Der Daunen- und Federanteil sollte also je nach Verwendungszweck und persönlicher Vorliebe gewählt werden.

Alternativ zu Daunen gibt es auch noch Bettdecken, die mit andere Naturmaterialien wie Baumwolle oder mit Kunstfasern gefüllt sind.

Eiderdaunendecke
Daunen Alternativen

In unserem Ratgeber erfahren Sie, welche die besten Daunen-Alternativen sind und ob sie wirklich das taugen, was sie versprechen.

Bezug

Besonders wichtig beim Bezug ist, dass er schadstoffgeprüft ist. Das zeigt zum Beispiel das Öko Tex Standard 100 Siegel an. Aus welchem Material er aber genau ist, kann sich unterscheiden und kommt auch erneut auf den Verwendungszweck an. Hausstaub-Allergiker sollten hier darauf achten, dass die Hülle möglichst dicht gewebt ist, damit keine Milben ins Innere eindringen können. Ein Nm-Wert von 70 oder das Nomite-Siegel zeigen allergikerfreundliche Betten an.

Wärmeklassen

Je nach Jahreszeit und Wärmeempfinden können Daunendecken mit unterschiedlichen Wärmeklassen gewählt werden. Diese unterscheiden sich durch ihre Steppung und Füllung.

  • Klasse I: dünne Decke für den Sommer, mit höherem Federanteil und direkter Steppung, besonders atmungsaktiv
  • Klasse II: Decke für den Frühling, mit höherem Federanteil und Kassettensteppung, Innenstege bis 2 cm
  • Klasse III: Decke für den Herbst, Füllung sollte etwa zu gleichen Teilen aus Daunen und Federn bestehen
  • Klasse IV: dicke Decke für den Winter, mit reiner Daunenfüllung oder zumindest hohem Daunenanteil, sehr hohe Innenstege 

Wenn Sie gerne das ganze Jahr unter Daunen schlafen möchten, empfiehlt es sich entweder zwei unterschiedliche Daunendecken zu kaufen oder zu einer 4-Jahreszeiten-Bettdecke zu greifen.

Tierschutz

Der Tierschutz sollte beim Kauf von Daunenprodukten ein wichtiges Kriterium sein. Verschiedene Siegel garantieren dabei, dass die Tiere nicht lebend gerupft wurden und auch nicht aus tierquälerischer Haltung stammen. Folgende Tierschutz-Siegel gelten als vertrauenswürdig:

  • Global Traceable Down Standard (TDS)
  • Responsible Down Standars (RDS)
  • Downpass/Traumpass

Einige Marken haben eigene tierfreundliche Standards oder verfügen über die genannten Siegel. Zu diesen zählen beispielsweise Allnatura, Yumeko und Hessnatur.

Es ist wichtig, immer die Herkunft der Daunendecken zu hinterfragen und keine tierquälerischen Methoden zu unterstützen!

Wie kann man eine Daunenbettdecke 200x200 cm waschen?

Daunenbettdecken können 1-2mal jährlich in der eigenen Waschmaschine (sofern die Decke darin Platz findet) gewaschen werden. Dafür ein schonendes Waschprogramm bei 60 Grad einstellen und unbedingt ein spezielles Daunenwaschmittel verwenden. Auf keinen Fall Weichspüler oder Bleiche hinzugeben, da das die Daunen kaputt macht!

Daunenwaschmittel Test
Daunenwaschmittel im Test

In unserem Ratgeber zeigen wir Ihnen die besten Daunenwaschmittel und verraten Ihnen, worauf Sie beim Waschen von Daunenprodukten achten müssen!

Anschließend die Daunendecke erneut im Schonprogramm in den Trockner geben. Am besten ein paar saubere Tennisbälle dazulegen, damit die Daunen schön aufgeschüttelt werden. Dann ist die Decke auch schon so gut wie neu.

Sollte Ihre Daunendecke nicht in Ihre Waschmaschine passen, kann sie auch in einem Fachgeschäft oder in einer professionellen Reinigung gewaschen werden.

Fazit

Daunenbettdecken sorgen also für kuschelig-leichten Schlafkomfort, besonders für wärmebedürftige Menschen. Die Größe 200×200 eignet sich dabei besonders für Paare, aber auch Einzelpersonen mit größerem Körperumfang oder viel Bewegungsdrang schlafen darunter gut.

Beim Kauf einer neuen Daunendecke sollten Sie die Füllung, den Bezug und die Wärmeklasse Ihren individuellen Bedürfnissen anpassen und unbedingt den Tierschutz-Aspekt im Blick haben!

Weitere spannende Inhalte zu diesem Thema

Im Folgenden finden Sie weitere Inhalte, die Sie interessieren könnten. 

Quellen
Gerald Bacher
Gerald Bacher

Als ich vor einigen Jahren eine Dokumentation über Tierleid bei der Daunengewinnung gesehen habe, war für mich klar, dass ich hier einen Beitrag leisten will. Seitdem berichte ich bei Daunenfeder.com über Tierschutz bei Daunenprodukten und woran man als Laie Qualität erkennen kann.