Entendaunen: Eigenschaften, Nutzung, Preis und Tierschutz

Beim Abenteuer an der frischen Luft und bei unbeständigem Wetter oder nachts warm eingekuschelt in die weiche Bettdecke – Daunen sind das ideale Füllmaterial, das mit besonders guten Eigenschaften punktet. Entendaunen sind dabei eine von insgesamt drei verschiedenen Daunenarten. Wo sie herkommen, wie sie genutzt werden und warum der Tierschutz bei der Produktion nicht immer ganz unproblematisch ist, erfahren Sie bei Daunenfeder.com.

Eigenschaften von Entendaunen

Qualität Entendaunen

Entendaunen haben eine hohe Isorlier- und Wärmeleistung.

Wie der Name bereits vermuten lässt, stammt diese Daunenart von der Ente. Der Grund dafür, warum die Entendaune bei Outdoorkleidung, Decken und Kissen eingesetzt wird, ist ihre hohe Isolier- und damit Wärmeleistung, die wie folgt „funktioniert“:

  • Die Daune selbst speichert dabei keine Wärme.
  • Vielmehr sind es die Zwischenräume der Verästelungen, die Luft einschließen.
  • Diese Luft isoliert Ihren Körper und sorgt damit für wohlige Wärme.

Jede Daune hat im Durchschnitt einen Durchmesser von 1,5 cm – je größer die einzelne Daune ist, desto größer ist die Wärmeleistung. Es gibt also auch innerhalb der Gruppe der Enten-Daunen Qualitätsunterschiede, die es zu beachten gilt.

Vom Preis-Leistungsverhältnis her sind Entendaunen nicht zu schlagen. Für den Profi Outdoor-Bereich sind sie aber nicht geeignet.

Im Vergleich zu Gänsedaunen und Eiderdaunen zieht die Daune der Ente jedoch den Kürzeren: So braucht es rund 10 Prozent mehr Füllung, um dieselbe Wärmeleistung wie bei Gänsedaunen zu generieren – im Vergleich zu Eiderdaunen sind es sogar noch mehr. Dafür ist der Preis, der häufig ein wichtiges Entscheidungskriterium ist, vergleichsweise niedrig.

Produkte mit Entendaunen

Daunen von Enten kommen aufgrund ihrer Eigenschaften vor allem dann zum Einsatz, wenn es darum geht, zu isolieren und zu wärmen:

  • Bettdecken und Kissen sind häufig mit Entendaunen gefüllt – oft auch in Kombination mit Gänsedaunen.
  • Outdoor-Produkte wie Jacken, Handschuhe oder Schlafsäcke bieten ebenfalls Daunen-Füllungen von Enten. Allerdings wird hier häufig auch auf „hochwertigere“ Daunen zurückgegriffen, um noch mehr Wärmeleistung bei weniger Gewicht und Volumen zu liefern.

Entendaunen vs. Kunstfasern

Unter den Daunenarten ist die der Ente auf Platz drei zu finden. Im direkten Vergleich zu Kunstfasern jedoch punkten sie auf ganzer Linie:

  • Sie sind leichter.
  • Sie sind weicher.
  • Sie wärmen und isolieren besser.
  • Das Packvolumen, beispielsweise beim Verstauen einer Jacke im Rucksack, ist sehr viel kleiner.

Wer vor der Entscheidung steht „Daune oder Kunstfaser“ sollte also in jedem Fall die Entendaune wählen – nur bei Nässe muss sie sich (wie alle Daunen) geschlagen geben.

Qualität bei Entendaunen

Entendaunen Jacke

Entendaunenprodukte sind besonders wärmend – die etwas teure Investition zahlt sich aus.

Aufgrund der Unterschiede innerhalb der Entendaunen-Produkte sollte Sie beim Kauf auf insgesamt drei Kriterien achten. Diese sind:

1. Die Füllkraft (Bauschkraft): Sie wird in cuin angegeben und beschreibt das Volumen, auf sich die Entendaunen ausdehnen, nachdem sie 24 Stunden lang zusammengepresst wurden. Je höher der Wert, desto größer die Füll- und damit auch Isolier- beziehungsweise Wärmekraft. Mindestens 550 cuin sollten es sein.

2. Das Mischverhältnis: Nicht alle Produkte werden zu 100 Prozent aus Entendaunen gefertigt. Häufig werden Kunstfasern beigemischt, was die Qualität natürlich schmälert. Werden Gänsedaunen beigemischt, steigt die Qualität des Produkts.

3. Tierschutz: ein großes Problem bei Produkten aus Osteuropa oder Asien. Mehr Informationen dazu finden Sie unter dem Punkt „Tierschutz bei Entendaunen-Produkten“.

Preise von Entendaunen-Produkten

Die Preise sind von verschiedenen Punkten abhängig. Neben den oben genannten Qualitätsmerkmalen, sind es natürlich auch bestimmte Marken, die einfach teurer sind als „NoName-Artikel“. Grundsätzlich können Sie jedoch von folgenden Durchschnittspreisen ausgehen:

  • Outdoor-Jacken: 250 Euro
  • Bettdecken: 150 Euro
  • Schlafsäcke: 150 Euro

Tierschutz bei Entendaunen

Entendaunen Tierschutz

Zertifikate wie Traumpass stellen sicher, dass die Daunen nicht aus Lebendrupf stammen.

Der Tierschutz ist bei Daunenfeder.com ein wichtigstes Anliegen. Aus diesem Grund muss auch auf die Praktiken bei der Entendaunen-Gewinnung aufmerksam gemacht werden, denn: Rund 10 Prozent aller Daunen auf dem Weltmarkt werden mithilfe des sogenannten Lebendrupfs gewonnen. Hierbei werden die Daunen bei lebendigem Leibe herausgerissen – das darf natürlich nicht sein.

Achten Sie beim Kauf auf den Herkunftsort und entsprechende Zertifikate, beispielsweise „Traumpass“, die zeigen, dass die Daunen erst nach der Schlachtung „geerntet“ wurden.

Daunen von Enten und ihre Eigenschaften sprechen für sich – beim Kauf sollten Sie dennoch auf einige Punkte achten, um tatsächlich maximale Qualität zu kaufen. Vor allem beim Tierschutz gilt es aufzupassen.