Daunenbettdecken:
So finden Sie die perfekte Daunendecke

Daunenbettdecken bestechen mit einem unschlagbaren Wärmevermögen und einem unvergleichlichen Kuschelfaktor. Hier finden Sie unsere absoluten Lieblings-Daunendecken, die qualitativ mehr als überzeugen.

Unsere Daunenbettdecken Empfehlungen für Sie

Daunenprodukte, allen voran hochwertige Daunenbettdecken erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Kein Wunder, ist ihr Wärmevermögen doch kaum zu übertreffen. Aber die Qualität schwankt leider enorm, weshalb wir Ihnen hier ganz konkret hochwertige Produkte empfehlen wollen:

Wichtige Gütesiegel für Ihre Daunendecke

Wer sich für eine Bettdecke mit Daunenfüllung interessiert, hat die Qual der Wahl. Ein erster Indikator für die Qualität ist hier ein Gütesiegel, das Ihnen direkt zeigt, dass Sie auf der sicheren Seite sind.

Daunendecken sollten schadstoffgeprüft, daunendicht und tierfreundlich hergestellt sein – die drei wichtigsten Siegel für Daunenbettdecken sind deshalb:

  • Nomite: Es kennzeichnet Bettwaren, die mit neuen Daunen gefüllt und mit daunendichtem Inlett umhüllt sind. Sie sind für Hausstauballergiker geeignet, da sie ein milbenunfreundliches Schlafklima schaffen, denn: Allergische Reaktionen entstehen (meist) aufgrund des Kots der kleinen Tiere. Schaffen es die Milben nicht in die Bettdecke, bleibt Niesen, Husten oder Atemnot aus.
  • Öko Tex Standard 100: Daunenbettecken mit diesem Siegel wurden auf Schadstoffe und Chemikalien geprüft – greifen Sie auf dieses Produkt zurück, sind sowohl die Materialien als auch die Herstellung zu 100 Prozent „bio“.
  • Traumpass ist ein Qualitätssiegel, das (u. a.) Daunendecken kennzeichnet, deren Daunen ausschließlich aus den beiden höchsten Qualitätsklassen I und II stammen. Außerdem werden alle Daunen als Nebenprodukt der Geflügelfleischgewinnung nach der Schlachtung der Tiere entnommen (also kein sogenannter Lebendrupf).

Wollen Sie auf Nummer sicher gehen, finden Sie in unserem Bettdecken Test Produkte, die den Qualitätskriterien auf jeden Fall genügen.

Qualität bei Daunenbettdecken

Daunen

Bei Daunenbettdecken sollte man die verschiedenen Qualitätsstufen kennen. © lizzardli – stock.adobe.com

Für den angenehm warmen und entspannten Schlaf sind die Daunen im Inneren der Bettdecke verantwortlich. Sie speichern die Körperwärme und schirmen nach außen ab, sodass Kälte nicht an den Körper gelangt.

Dabei gilt: Je größer die Daunen, desto mehr Platz bleibt zwischen den Verästelungen, um zu isolieren.

Die Größe und damit Isolationswirkung der Daune kann außerdem in Form der Einheit cuin gemessen werden, die die Bauschkraft der Daune beschreibtje mehr cuin, desto größer die Bausch- und Wärmewirkung.

Hochwertige Daunenbettdecken schaffen hier bis zu 900 cuin, was vor allem an kalten Wintertagen zu einem herrlich warmen Schlafklima führt.

Damit sind Daunenbettecken ausgezeichnete Wärmespender (hohe Wärmeklasse), dabei ultraleicht und obendrein flauschig weich!

Unterschiedliche Qualitätsstufen

Es gibt kein vergleichbares Füllmaterial für Bettdecken, das mit derart nützlichen Eigenschaften aufwartet, gleichzeitig warm und leicht ist.

Allerdings sollten Sie beim Kauf auf unterschiedliche Qualitäten und Mischverhältnisse achten. Wichtig sind folgende Punkte:

Neue Daunen – Sie wurden nach dem Rupfen noch nicht als Füllmaterial verwendet
100% Daunen – hier wurden keine Federn beigemischt
Klasse I – der Anteil an Rückständen beträgt weniger als 5%
Gänsedaunen vs. Entendaunen – Letztere haben weniger Füllkraft

Übrigens: Das edelste Füllgut für eine Daunendecke ist die Eiderdaune. Sie ist besonders groß, stammt von der namensgebenden Eiderente aus Island ab und besitzt die höchste Isolations- und Bauschkraft – das hat jedoch seinen Preis.

Gute Gänsedaunenbettdecken starten bei rund 200 Euro. Eine Eiderdaunendecke jedoch kostet rund 3.000 Euro. Beliebte Marken für Daunendecken sind beispielsweise Westwing, Billerbeck, Excellent und Ribeco.

Daunen oder Kunstfasern?

Echte Daunen

Bezüglich Qualität haben echte Daunen gegenüber Kunstfasern deutlich die Nase vorn. © lightmood – stock.adobe.com

Vor allem aufgrund der höheren Kosten stellt sich natürlich die Frage, ob eine Bettdecke mit Kunstfaserfüllung nicht ausreicht – ein Vergleich zeigt jedoch, dass echte Daunenbettdecken in fast allen belangen die Nase vorn haben:

  • Daunenbettdecken sind atmungsaktiv.
  • Daunendecken isolieren und wärmen damit besser, was insgesamt zu einem optimalen Bettklima führt.
  • Die Leichtigkeit der Daunen sorgt für Komfort und kuscheliges Zudecken. Eine Bettdecke ist selten mit mehr als 400 Gramm Daunen gefüllt. Warm und kuschelig bedeutet hier also auch leicht.

Daunenbettdecken für Allergiker

Grundsätzlich gilt: Die Allergie gilt nicht den Daunen, sondern den sogenannten Milben und deren Kot. Daunenbettdecken mit einem Nomite Siegel, garantieren demnach eine ruhige Nacht.

Dank des wärmeregulierenden Füllmaterials, finden Milben keine feuchte Umgebung vor, in der sie sich wohlfühlen. Auch Tierhaar-Allergiker können sich mit einer Daunenbettdecke ohne bedenken zudecken.

Wer ganz sicher sein möchte, verwendet als zusätzlichen Schutz einen daunendichten Bezugsstoff mit engem Gewebe.

Tierschutz bei Daunenprodukten

Tierschutz Ente

Bei daunenfeder.com steht der Tierschutz im Fokus. Achten Sie auf Siegel wie „Traumpass“.

Unumgänglich bei der Anschaffung einer Daunendecke ist das Thema Tierschutz. Viele Hersteller beziehen Daunen von Lieferanten, die keine artgerechte Haltung gewährleisten. Tiere werden bei lebendigem Leib gerupft – Tiere aus Gänsestopfleber-Haltung sollten ebenso tabu sein.

Daunenfeder.com setzt sich explizit für Produkte ein, die alle Belange des Tierschutzes beachten. Produkte, deren Daunen von lebenden Tieren gewonnen wurden, werden Sie bei uns nicht finden.

Beim Kauf einer Daunenbettdecke gibt es viele Dinge zu beachten. Am wichtigsten ist natürlich, dass Sie sich unter der Daunenbettdecke wohl fühlen und eine komfortable und angenehme Nachtruhe haben.

Orientieren Sie sich deshalb beim Kauf unbedingt an den Punkten, die Sie in diesem Daunenfeder.com-Ratgeber finden und hangeln Sie sich an dieser abschließenden Checkliste entlang:

✓ Hat die Daunenbettdecke ein (oder mehrere) Siegel?
✓ Welches Füllmaterial (Daunenart) ist enthalten?
✓ Wie lauten die Angaben zu Bauschkraft/Isolationswirkung (cuin-Wert prüfen)?
✓ Wie verhält es sich mit dem Tierschutz?
✓ Und zu guter Letzt: Vergleichen Sie Preise!

Titelbild © Dieter Robbins – stock.adobe.com