Daunenschlafsack ultraleicht: Qualitätsmerkmale & Top-Produkte

Auf Campingausflügen kommt es auf Schlafsäcke an, die nicht nur warm, sondern zugleich leicht sind. Besonders Backpacker sind auf solche Modelle angewiesen, da große Strecken zurückgelegt werden und das Gepäck möglichst leicht ausfallen soll. Für diesen Zweck sind Daunenschlafsäcke erhältlich, die als extreme Leichtgewichte am Markt gelten. Das Schöne daran: Ein Daunenschlafsack ultraleicht ist noch handlicher als ein konventioneller Daunenschlafsack, aber ebenso warm.

Bergfreunde.de Die beste Auswahl im Bergsport
Gründung: 2006
Bekannt für: Hochwertige Produkte für Outdoorsportler
Über Bergfreunde: 100% Kundenorientierung, 100% Bergfreunde
Zum Shop

Das Leichtgewicht bei Schlafsäcken

Grundsätzlich sind Daunenschlafsäcke bereits echte Leichtgewichte. Die „ultralight“ Modelle setzen allerdings völlig neue Maßstäbe. Diese Alternativen warten mit einem extrem geringem Gesamtgewicht von ca. 600 Gramm auf und brauchen dadurch kaum Platz.

Ideal für lange Touren und für Camper, die sich einen leichten, aber dennoch warmen Schlafsack wünschen, denn: Hinsichtlich der Wärmeleistung sind aufgrund des geringen Gewichts keine Abstriche zu erwarten.

Im Gegenteil: Ein leichter Daunenschlafsack ist ebenso warm wie ein konventioneller Daunenschlafsack und verfügt über eine identisch großzügige Füllung aus weichen Daunen und Federn. So wird der höchstmögliche Isolationswert erzielt, was die Leichtgewichte auch noch zu einem idealen Winterschlafsack macht.

Das Geheimnis ist eine spezielle Schlafsackkonstruktion, die sich aus trapezförmigen Kammern zusammensetzt. Die Daunen werden so optimal verteilt, was Kältebrücken vollständig ausschließt.

Folgendes Modell setzt diese Kriterien ideal um und es gehört zu unseren aboluten Favoriten. Er eignet sich optimal für Einsätze in den Bergen vom Frühling bis in den Herbst, oder als Liner-Schlafsack in einem Winter-Modell.

Empfehlung
Exped Ultralite 700 - Daunenschlafsack Ein echtes Fliegengewicht - der Ultralite 700 von Exped macht seinem Namen alle Ehre! Der Daunenschlafsack überzeugt durch sein minimales Gewicht und das kompakte Packmaß. Zum Shop * Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung lag der Preis bei € 449,95.

Die hervorragenden Eigenschaften ergeben sich durch die Verwendung eines besonders leichten Nylongewebes. Das Texped-Material gehört zu den leichtesten Daunen-dichten Stoffen und ist dank Ripstop Verarbeitung auch sehr robust.

Daunen vs. Kunstfasern

Echte Daunen

Der große Nachteil von Kunstfasern: Sie sind weniger warm und haben mehr Masse.

Daunenschlafsäcke sind bekanntermaßen nicht günstig, sodass Sie natürlich eine entsprechend gute Wahl treffen möchten – andere wiederum greifen direkt zu den billigeren Alternativen aus Kunstfasern. Eine Entscheidung, die sich oftmals rächt, denn:

  • Kunstfasern weisen ein sehr viel höheres Packvolumen auf und sind im Vergleich zu Daunenschlafsäcken schwer zu verstauen und zu transportieren. Im Vergleich zu ultraleichten Daunenschlafsäcken sehen Kunstfasern überhaupt kein Land mehr.
  • Gleichzeitig wärmen Daunen besser und isolieren Ihren Körper vor der kalten Außenluft.
  • Die weichen Daunen versprechen außerdem einen höheren Schlafkomfort.

So finden Sie Ihren Schlafsack

Daunenschlafsack

Neben der Daunenart, ist auch das Mischverhältnis qualitätsbestimmend.

Ein wichtigstes Kriterium beim Kauf eines ultraleichten Daunenschlafsacks sind die Daunen selbst. Entscheidend ist, von welchen Tieren die Füllung gewonnen wurde. Hier gilt: Je kälter das Gebiet, aus dem das Tier stammt, desto größer die Daunen, die dann wiederum besser wärmen und isolieren, gleichzeitig jedoch besonders leicht sind.

Diese Kombination aus geringem Gewicht und hohem Isoliervermögen, wird auch Bauschkraft oder Fillpower genannt und in cuin gemessen. Je höher dieser Wert, desto effektiver die Wärmeleistung des Daunenschlafsacks ultraleicht. 600 cuin sind hier ein Muss.

Außerdem wichtig: Die Kammeraufteilung und der Temperaturbereich des Schlafsacks, die einen Eindruck hinsichtlich des Wärmevermögens vermitteln. Die Temperaturbereiche werden in drei Stufen eingeteilt:

  • Komfort: Bei diesen Temperaturen schlafen Sie in diesem Modell sehr angenehm.
  • Limit: Unter dieser Temperatur wird es nicht mehr ganz so kuschelig.
  • Extrem: Unter diesen Temperaturen wird es bereits eisig kalt.

Welches Modell hier das richtige ist, liegt jedoch nicht nur an den zu erwartenden Temperaturen, sondern auch an den Schlafbedingungen und die eigene Belastbarkeit. Wer zum ersten Mal zum Campen aufbricht, reagiert empfindlicher auf die kühlen nächtlichen Temperaturen und ist auf einen besonders wärmenden Schlafsack angewiesen – Profis wiederum brauchen weniger dicke Schlafsäcke mit Daunenfüllung, da Sie auch bei Temperaturen, die im Bereich „Extrem“ liegen, weniger frieren.

Daunenschlafsack kaufen – Checkliste

  • Hohe Fillpower bzw. Bauschkraft von mindestens 600 cuin.
  • Wasserabweisendes, atmungsaktives Außenmaterial – komfortables, weiches Innenmaterial.
  • Geringes Gewicht – ultraleicht Modelle liegen hier bei rund 600 Gramm Gesamtgewicht.
  • Optimaler Temperaturbereich, der den Anforderungen und der eigenen Erfahrung entspricht.
  • Jede Kammer sollte vollständig gefüllt sein und die Füllung muss gut verteilt sein.

Die ultraleichten Daunenschlafsäcke sind eine echte Bereicherung für jeden Backpacker. Eine ausgezeichnete Wärmeleistung wird hier kombiniert mit einem angenehm geringen Gewicht, das sich auf langen Trekkingtouren auszahlt. Wichtig ist, die Verarbeitung des Modells kritisch unter die Lupe zu nehmen. So entscheiden Sie sich garantiert für den hochwertigsten und besten Schlafsack.