Daunenschlafsack kaufen:
Umfangreiche Kaufberatung und Checkliste

Bei kaum einem anderen Produkt sind gute Isolationswerte so wichtig wie bei einem Schlafsack. Trotzdem: Das richtige Modell für die nächste Tour zu finden, ist manchmal alles andere als leicht, und vielleicht fragen auch Sie sich, woran Sie einen qualitativ hochwertigen Daunenschlafsack wirklich erkennen. Besonders bei der Wahl eines Daunenschlafsacks müssen einige Punkte bedacht werden, die Ihnen im folgenden Ratgeber von Daunenfeder.com gezeigt werden.

Bergfreunde.de Die beste Auswahl im Bergsport
Gründung: 2006
Bekannt für: Hochwertige Produkte für Outdoorsportler
Über Bergfreunde: 100% Kundenorientierung, 100% Bergfreunde
Zum Shop

Daunenschlafsack: wichtige Eigenschaften

Daunen sind allseits bekannt für ihre gute Wärmeleistung. Ganz egal, ob für Kleidung, Bettwaren oder Schlafsäcke – das Füllmaterial, das von Wasservögeln wie Enten und Gänsen stammt, gilt als beliebtes Naturprodukt, das bei kalten Temperaturen für Wärme sorgen soll.

Besonders deutlich wird das bei Schlafsäcken. Backpacker oder auch Camper sind in ihrem Zelt oder an der frischen Luft auf eine warme Schlafmöglichkeit angewiesen, vor allem natürlich im Herbst oder Winter. Daunenschlafsäcke bieten hier (im Vergleich zu anderen Füllungen) die größten Vorteile. Neben der Wärme- und Isolationswirkung sind Daunenschlafsäcke besonders schnell und einfach zusammenzurollen und damit leicht zu verstauen.

Das Packmaß ist hier ein wichtiges Entscheidungs- und Qualitätskriterium, da schweres Gepäck vor allem im Outdoor-Bereich natürlich nicht sehr praktikabel ist.

Grundsätzlich stehen Enten-, Gänse– oder Eiderdaunen für einen hochwertigen Daunenschlafsack als Füllung zur Verfügung. Letzteres kommt jedoch meist nur bei Spezialanfertigungen zum Tragen, da Eiderdaunen ungemein teuer sind, dafür jedoch mit Maximalwerten hinsichtlich Wärme und Isolation, geringem Gewicht und kleinen Packmaßen aufwarten. In den meisten Fällen setzen die Hersteller auf Enten- oder Gänsedaunen, manchmal auch in Kombination.

Daunen oder Kunstfasern?

Echte Daunen

Schlafsäcke mit Kunstfasern sind wesentlich günstiger, haben aber ein größeres Packmaß und sind weniger wärmend.

Fakt ist: Nur die wenigsten Modelle mit Kunstfaserfüllung können mit der Wärmeleistung von Daunen mithalten. Hinzu kommt, dass diese Alternative ein deutlich höheres Gewicht hat und außerdem über eine geringere Nutzdauer verfügt. Insbesondere passionierte Backpacker, die es häufig hinaus in die freie Natur zieht, haben wahrscheinlich keine Freude an Kunstfaserschlafsäcken.

Schlafsäcke aus Kunstfasern sind zwar mit 20 bis 50 Euro deutlich günstiger als Modelle aus Daunen (ab 150 EUR erhältlich), ihre Nachteile überwiegen jedoch. Für Gelegenheits-Camper, die im Sommer einen kleinen Zeltausflug planen, reichen sie sicherlich aus. Wer mehr erwartet, sollte jedoch zum Daunenschlafsack greifen.

Qualität bei Daunenschlafsäcken

Beim Kauf eines Daunenschlafsacks gibt es einige Punkte, die Sie beachten sollten, um die perfekte Wahl zu treffen – das lohnt sich besonders, wenn Sie bedenken, dass ein hochwertiger Schlafsack bis zu zehn Jahre im Einsatz sein kann, ohne dass er weniger wärmt oder unter der häufigen Nutzung leidet.

Eine Investition, die sich also auszahlt. Hohe Qualität können Sie sich beispielsweise von Yeti erwarten. Hier haben wir ein Produkt gefunden, das mit besonders guten Werten punktet:

Empfehlung
Yeti V.I.B. 250 - Daunenschlafsack Der Very Important Bag ist ein Daunenschlafsack mit einem Gewicht von gerade einmal 630 Gramm - und erreicht dabei einen Komfortbereich von 9° C. Zum Shop * Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung lag der Preis bei € 349,95.

Neben der Daunenart ist es vor allem die Angabe des Bauschwertes auf die Ihr Blick als Erstes wandern sollte. Er ist mit der Wärmeleistung gleichzusetzen und wird in der Einheit „cuin“ gemessen. Ein hoher cuin-Wert verspricht ausgezeichnete Isolationswerte und steht zugleich für die Qualität der Daunen. Bei einem Schlafsack, der einiges aushalten soll, dürfen es gerne 650 cuin und mehr sein.

Der Bauschwert ist mit der Wärmeleistung gleichzusetzen und wird in der Maßeinheit „cuin“ angegeben.

Kleiner Tipp: Unseriöse Hersteller schummeln gerne, wenn es um den cuin-Wert geht. Legen Sie selbst Hand an und fühlen Sie die einzelnen Daunen und den Schlafsack im Ganzen – sind die Daunen besonders groß und der Schlafsack schön dick, ist das ein gutes Zeichen.

Achten sollten Sie außerdem auf das Mischverhältnis zwischen Daunen und Federn. Ein kleiner Anteil Federn ist ideal, um Stabilität zu gewährleisten – zu viele Federn wiederum schmälern die Wärme- und Isolationsleistung. Eine Gratwanderung, die nicht jeder Hersteller meistert. Ideal sind hier beispielsweise 95 Prozent Daunen und 5 Prozent Federn.

Zum Schutz des Schlafsacks rentiert sich außerdem ein imprägniertes, also wasserabweisendes Obermaterial, das nicht nur Sie, sondern eben auch die empfindlichen Daunen vor Feuchtigkeit schützt. Wichtig insbesondere für Abenteurer, die es in der kalten, nassen Jahreszeit hinaus in die Natur zieht.

Daunenschlafsack-Temperatur

Schlafsack Temperatur

Daunenschlafsäcke gibt es für verschiedene Temperaturbereiche und Einsatzzwecke.

Ein Daunenschlafsack ist für einen speziellen Temperaturbereich ausgelegt, der von Modell zu Modell variiert. Gleichzeitig spielt dabei der Einsatzort des Schlafsacks, Ihre eigene Erfahrung, Vorlieben und Körpermaße sowie die allgemeinen Witterungsbedingungen eine Rolle. Meist finden Sie auf Daunenschlafsäcken drei Temperaturbereiche:

  • Komfort: In diesem Temperaturbereich ist das Modell perfekt geeignet.
  • Limit: Kälter als diese Temperaturen sollte es nicht sein.
  • Extrem: Nur echte Profis schaffen eine Nacht bei diesen Temperaturen in diesem Schlafsack-Modell.

Das bedeutet also: Wer bisher wenig Outdoor-Erfahrung gesammelt hat, ist eher auf Modelle angewiesen, die für niedrige Temperaturen konzipiert wurden, da der Körper noch relativ empfindlich reagiert. Außerdem ist entscheidend, ob Sie beim Schlafen direktem Wind ausgesetzt sind oder komplett vor der Witterung in einem Zelt geschützt sind.

Daunen warten bei Schlafsäcken mit vielen Vorteilen auf. Besonders beeindruckend ist dabei natürlich der Wärme- und Isolationswert, den die weichen Unterfedern garantieren. Doch auch der hohe Komfort, den Sie bei Kunstfaser-Alternativen weitestgehend vermissen, macht einen großen Unterschied. Orientieren Sie sich beim Kauf Ihres neuen Schlafsacks einfach an den genannten Punkten, die Sie hier noch einmal zusammengefasst in einer übersichtlichen Daunenschlafsack-Checkliste wiederfinden:

Daunenschlafsack kaufen: Checkliste

  • Fillpower-Angaben (Bauschkraft) beachten: Ein cuin-Wert von 650 sollte für die meisten Ansprüche bereits ausreichen.
  • Ein niedriges Gewicht und gutes Packmaß unbedingt beachten.
  • Wie fühlt sich das Material an? Besonders beim Innenmaterial auf eine weiche komfortable Verarbeitung achten. Beim Außenmaterial hingen zählen wasserabweisende, atmungsaktive Eigenschaften.
  • Der Schlafsack sollte über eine reichhaltige, gut verteilte Füllung verfügen.
  • Passen Sie den Temperaturwert auf die Campingbedingungen und eigene Ansprüche (körperliche Belastbarkeit) an.