Outdoor Daunenjacke kaufen:
Umfangreiche Kaufberatung & Tierschutz

Outdoor Daunenjacken zählen für Freizeitsportler oder generell für die kalte Jahreszeit zu den absoluten Favoriten unter den Winterjacken. Das liegt ganz einfach an ihrer enormen Wärmeleistung, aber auch an der Atmungsaktivität sowie an dem denkbar geringem Gewicht. Aus qualitativer Sicht unterscheiden sich die Modelle am Markt jedoch sehr stark. Nun stellt sich also die Frage, wie Sie eine hochwertige Daunenjacke erkennen können – die Antworten liefert dieser Ratgeber von Daunenfeder.com.

Die besten Marken für Outdoor-Daunenjacken

Auf unsere Bestenliste für Outdoor-Daunenjacken haben es die Marken Mammut und Arc’teryx geschafft. Mammut übernimmt in Sachen Qualität und Ethik eine besondere Vorreiterrolle und lehnt Daunen ab, welche durch Lebendrupf gewonnen wurden.

Bergfreunde.de Die beste Auswahl im Bergsport
Gründung: 2006
Bekannt für: Hochwertige Produkte für Outdoorsportler
Über Bergfreunde: 100% Kundenorientierung, 100% Bergfreunde
Zum Shop

Und auch bei Arc’teryx brauchen Sie in diesem Punkt keinerlei Bedenken haben. Der Hersteller folgt einer nachhaltigen Umweltstrategie und betont die Wichtigkeit einer ethisch korrekten Daunengewinnung. Stopfung oder Lebendrupf haben Sie nicht zu befürchten.

Die beste Outdoor-Daunenjacke 2017 für Damen

Für Sie haben wir uns ein besonders leichtes, wärmendes und dabei auch noch cool aussehendes Modell von Arc’terxy ausgesucht. Die Jacke ist mit europäischer grauer Gänsedaune gefüllt und verfügt über sensationelle 850 cuin Bauschkraft – und wiegt dabei nicht mal 200 Gramm!

Damit wird sie zum wertvollen Wärmespender im Schneesturm auf dem Gipfel, welche nicht nur perfekt sitzt, sondern auch eine besondere Robustheit aufweist.

Empfehlung
Arc'teryx Women's Cerium SL Jacket - Daunenjacke Die minimalistische Daunenjacke ist das optimale Textil für eisig kalte Tage. Dabei kommt sie in Alltag und Freizeit genauso zum Einsatz wie auf anspruchsvollen Gebirgstouren. Zum Shop * Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung lag der Preis bei € 197,97.

Stilsicher kombinieren: Die schlanke, schwarze Jacke ist ein echter Allrounder und sieht eigentlich auch gar nicht nach einer Outdoor-Jacke aus. Umso praktischer für Sie, denn so ist es umso leichter, nicht nur eine sportliche, sondern auch eine schicke Figur zu machen.

Entscheiden Sie sich beispielsweise für ein elegantes All-Black-Outfit, indem Sie eine schwarze Hose, sowie schwarze Schuhe und Accessoires dazu kombinieren.

Die beste Outdoor-Daunenjacke 2017 für Herren

Maximalen Schutz vor widrigen Wetterbedingungen genießen Sie in dieser auffälligen Daunenjacke von Mammut. Die hochwertige Gänsedaunenfüllung punktet mit satten 750 cuin Bauschkraft und hält Sie damit auch bei eisigen Temperaturen warm.

Dank der wasserabweisenden Beschichtung bleiben Sie trocken und die Daunen verfilzen nicht. Ein echtes Top-Produkt!

Empfehlung
Mammut Ambler Pro IN Hooded Jacket - Daunenjacke Die technische Daunenjacke eignet sich bestens für Expeditionen ins Hochgebirge und eisige Regionen. Zum Shop * Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung lag der Preis bei € 329,97.

Stilsicher kombinieren: Die Farbkombination aus Gelb und Eiche ist zugegebenermaßen nicht besonders kombinierfreudig. Wenn Sie auf der Piste dennoch eine gute Figur machen möchten, achten Sie darauf, dass sich die Farben Ihres restlichen Outfits in der Jacke wiederfinden – greifen Sie also beispielsweise zu einer Hose in klassischem Schwarz, das geht immer.

Auch rot findet sich in der Jacke wieder und wenn Sie zum Beispiel eine rote Mütze oder Schuhe mit roten Details dazu tragen, können Sie eigentlich gar nicht mehr viel falsch machen. Vermeiden Sie nur bitte Grüntöne, die beißen sich mit dem Gelb!

Daunenarten bei Outdoorjacken

Auch innerhalb der unterschiedlichen Daunenarten kann es zu Qualitätsunterschieden kommen.

Grundsätzlich gibt es drei verschiedene Daunenarten, die auch bei einer Daunenjacke Outdoor eingesetzt werden: Enten-, Gänse– und Eiderdaunen, wobei Letztere von Enten aus Island stammen, die besonders große und damit hochwertige Daunen besitzen.

So wundert es auch nicht, dass Jacken mit einer Füllung aus Eiderdaunen die besten Wärme- und Isolationswerte mitbringen. Gänsedaunen landen auf Platz zwei und die Entendaunen auf dem dritten Platz.

Qualität bei Outdoor-Daunenjacken

Daunenjacke Qualität

Eines der wichtigsten Qualitätsmerkmale bei Daunenjacken ist das Mischverhältnis.

Als Daunen wird das Untergefieder von Wasservögeln bezeichnet. Vornehmlich handelt es sich bei diesen Tieren um Gänse oder auch Enten, wobei die hochwertigsten Daunenflocken von den sogenannten Eiderenten aus Island stammen. Diese sind besonders groß und verfügen in der Regel über eine besonders hohe Bauschkraft, die auch als Füllkraft bzw. „Fillpower“ bezeichnet wird.

Die Fillpower gibt Auskunft über die Ausdehnung der Daunen, nachdem Sie über einen Zeitraum von 24 Stunden zusammengepresst wurden, und informiert so gleichzeitig über die Isolierwirkung.

Generell gilt: Je höher der Bauschwert, desto größer das Volumen und desto besser hält die Daunenjacke an kalten Tagen warm. Daher gilt die Fillpower als eines der wichtigsten Kriterien, die Sie beim Kauf beachten sollten und in Form der Messeinheit cuin beurteilen können – unter 550 cuin sollte der Wert in keinem Fall rutschen. Wichtig ist zudem:

  • Das Mischverhältnis zwischen Daunen und Federn. Die groben Federn schaffen zusätzliche Stabilität und schmälern die Wärmewirkung bei perfekter Kombination nur minimal. Bei Daunenjacken Outdoor ist das Verhältnis 95 Prozent Daunen, 5 Prozent Federn ideal.
  • Hinzu kommt die Unterteilung der Daunenjacke in mehrere sogenannte Kammern. Dadurch wird ein Absetzen der Daunen verhindert. Diese gesteppte Jackenkonstruktion garantiert eine optimale Verteilung der Daunen und somit auch eine gleichbleibend hohe Wärmewirkung an allen Stellen des Oberkörpers.
  • Optimiert wird das Ganze zusätzlich durch ein wasserabweisendes Obermaterial der Outdoordaunenjacke – bei Daunen übrigens besonders wichtig, da diese sehr empfindlich auf Nässe und Feuchtigkeit reagieren.

Daunen vs. Kunstfasern

Echte Daunen

Kunstfasern können in puncto Qualität mit echten Daunen keinesfalls mithalten.

Aus Kostengründen halten im Sortiment der Outdoorjacken immer öfter Modelle Einzug, die auf Kunstfasern setzen. Vorteile sollen hier die deutlich geringeren Preise, die Vorteile bezüglich Tierschutz, die Pflegeeigenschaften, aber auch die uneingeschränkte Wärmewirkung, selbst bei starker Feuchtigkeit sein.

Daunen sehen sich vor allem bei Letzterem etwas im Nachteil, da sie sehr empfindlich gegenüber Nässe reagieren und dazu neigen, zu verklumpen, was sich auf die Isolierung auswirkt. Das heißt aber nicht, dass Daunen deshalb die teurere und schlechtere Wahl sind – im Gegenteil:

  • Wichtig ist bei der Daunenjacke Outdoor – wie bereits erwähnt – die wasserabweisende Oberfläche, durch die die Verklumpung der Daunen verhindert werden kann. Liegt entsprechender Schutz vor, ist auch Nässe meist kein Problem.
  • Außerdem verfügen Daunen über ein denkbar geringes Gewicht, was sich insbesondere für Sportler auszahlt, die von hoher Bewegungsfreiheit profitieren wollen.
  • Die Daunenjacke Outdoor lässt sich leicht im Rucksack auf Touren verstauen und beeindruckt gleichzeitig mit hohen Isolationswerten.
  • Dafür ist es jedoch ein wenig aufwändiger, die Daunenjacke zu reinigen.

Klarer Punktsieger ist ganz klar die Daunenjacke. Sie ist leichter und erzielt dennoch eine hohe Isolation selbst bei Minusgraden, was sie als nahezu perfekte Outdoorjacke für Sportler oder für die aktive Freizeitgestaltung auszeichnet. Preislich schlägt Sie dabei – abhängig von der Qualität – mit 80 Euro bis 450 Euro zu Buche.

Tierschutz bei Daunenprodukten

Die Herkunft der Daunen sollte beim Einkauf eine entscheidende Rolle spielen. Denn nicht überall sind die Haltungsbedingungen der Enten und Gänse gleich gut. Besonders bei Daunenjacken im Outdoorbereich, die in Asien oder Osteuropa produziert wurden, sollten Sie generell Vorsicht walten lassen.

Tierschutz Gänse

Von Daunen aus Asien und Osteuropa sollte man Abstand nehmen. Dort wird Tierschutz vernachlässigt.

Strenge Kontrollen oder Tierschutzgesetze gibt es hier nicht, weshalb Sie nur schwer nachvollziehen können, auf welche Art und Weise die Vögel gehalten wurden.

Doch nicht nur die Haltung ist problematisch, sondern auch die „Gewinnung“ der Daunen: Ganze 10 Prozent aller Daunen auf dem Markt entstammen dem Lebendrupf, der genauso qualvoll ist, wie er sich anhört.

Um ganz sicher zu gehen, greifen Sie auf Modelle aus westeuropäischer Herstellung zurück oder auf Jacken US-amerikanischer Hersteller, die gleichzeitig eines der vielen Zertifikate tragen, die nur Hersteller erhalten, die auf Lebendrupf verzichten. In Deutschland ist das beispielsweise das Zertifikat „Traumpass“.

Bedenken sollten Sie außerdem, dass sich auch die Haltungsbedingungen auf die Qualität der Daunen auswirken können. Hochwertigere Daunen werden zum Beispiel grundsätzlich von Tieren aus Freilandhaltung erzielt.

Ob die Qualität einer Daunenjacke Outdoor überzeugt, lässt sich nicht immer nur am Preis feststellen. Achten Sie beim Kauf auf die oben genannten Kriterien und Sie werden mit einer funktionalen und schicken Daunen-Outdoorjacke belohnt, an der Sie für lange Zeit Freude haben werden.