Daunenweste:
Der Kauf-Ratgeber für Damen & Herren

Sie sehen aus wie Schneeflocken, fühlen sich flauschig weich an und bringen wunderbare und nützliche Eigenschaften mit: Die Rede ist von Daunen. Sie werden gern in der Bekleidungsindustrie eingesetzt, wobei vor allem Daunenwesten voll im Trend sind. Welche Vorteile eine Daunenweste bietet, was im Bezug auf Qualität zu beachten ist und welche Produkte aktuell im Trend liegen, erfahren Sie hier bei Daunenfeder.com.

Die besten Marken für trendige Daunenwesten

Wenn es um modische Gesichtspunkte geht, haben unserer Meinung nach Moncler und Herno die Nase vorn – klar, dass es sich hier um zwei italienische Hersteller handeln muss. Dass die Italiener Sinn für Mode haben, beweisen sie ja immer wieder. Beide Marken bekommen Sie bei:

LODENFREY Ein Shopping-Erlebnis für Anspruchsvolle
Gründung: 1842
Bekannt für: Neuste Trends der Fashionwelt & traditioneller Mode
Philosophie: Die beliebtesten Marken & Designer aus aller Welt unter einem Dach
Zum Shop

Aber auch die Ethik kommt bei beiden Marken nicht zu kurz – beide legen Wert auf Qualität und produzieren unter fairen Bedingungen für Mensch und Tier.

Die trendigsten Daunenweste 2017 für Damen

Daunenwesten sind ideale Wärmespender in der Übergangszeit. Sie wärmen am Oberkörper und können praktisch und schnell platzsparend verstaut werden. Ideale Voraussetzungen beim Spazieren, Wandern oder Radfahren.

Die trendigsten Daunenweste 2017 für Herren

Auch bzw. vor allem für Herren liegen Daunenwesten voll im Trend. Ob klassisch elegant oder sportlich – für jeden Typ Mann ist ein passendes Modell dabei. Lassen Sie sich von unserer Auswahl inspirieren:

Daunenweste vs. Daunenjacke

Bevor wir ins Detail gehen und uns die Daunen- bzw. Steppweste genau anschauen, gilt es eine Frage zu klären: Warum sollte es überhaupt eine Daunenweste sein – warum nicht gleich eine Daunenjacke? Grundsätzlich ist die Beantwortung ganz einfach, denn die Daunenweste bietet einige Vorteile:

  • Leichtigkeit: Beim Sport, wie beispielsweise beim Laufen an der frischen Luft, überzeugt die Daunenweste durch ihre Leichtigkeit.
  • Wärmespender: Bei Outdoor-Aktivitäten – wie Wander-, Segel- oder Campingtouren, ist die Steppweste ein idealer Begleiter. Sie ist platzsparend und erfüllt (entsprechende Qualität vorausgesetzt) auch bei Minusgraden als zusätzliche warme Zwischenschicht ihren Zweck.
  • Freizeitbegleiter: Lässig übergezogen ist die Daunenweste ein echter Hingucker an kühlen Frühlings- oder Herbstabenden.

Kurzum: Sie ist leichter, noch einfacher zu verstauen, bietet Wärme und kann im Winter vor allem als Zwischenschicht ihren Dienst leisten. All das ist natürlich nur möglich, wenn die Lightdaunen im Inneren entsprechend hochwertig sind.

Verschiedenen Daunenarten in Daunenwesten

Die Struktur einer Daune ähnelt der einer Schneeflocke und hat eine dreidimensionale Form. Bei guten Daunen greifen etwa zwei Millionen „Daunenbeinchen“ ineinander. So entsteht eine Schicht, die warme Luft einschließt und vor Kälte schützt.

Dank ihrer Elastizität und Formstabilität lässt sich die Daune, nachdem sie zusammengequetscht wurde, durch Aufschütteln wieder in Form bringen (siehe dazu den Absatz zum Thema Fillpower).

Wie bei fast allen Daunenprodukte werden auch bei Daunenwesten drei verschiedene Daunenarten eingesetzt:

  • Entendaunen: Sie beschreiben die „Einsteigerdaunen“, da sie weniger stark wärmen beziehungsweise isolieren (im Vergleich zu Gänse- und Eiderdaunen) und günstiger sind.
  • Gänsedaunen bieten das perfekte Preis-Leistungsverhältnis. Durchschnittlich sind sie so groß wie ein Ein-Euro-Stück und bieten damit sehr gute Isolationsleistungen.
  • Eiderdaunen: Da Daunen umso größer sind, je kälter der Lebensraum der Tiere ist, findet man vor allem bei der Eiderente, die in Island lebt, die größten und besten Daunen. Hier gibt es Qualität in Perfektion mit den besten Isolations-, Wärme- und Bauschwerten. Wenn der Preis keine Rolle spielt, sind Sie mit den Eiderdaunen perfekt beraten.

Das Qualitätsmerkmal „Fillpower“

Daunen Qualität

Die Bauschkraft ist ein wesentlicher Qualitätsfaktor bei Daunenprodukten!

Daunen verfügen über die Fähigkeit – nachdem die komprimiert wurden – wieder in ihren ursprünglichen Zustand zurückzukehren.

Die „Fillpower“, beziehungsweise die Bauschkraft einer Daune, gibt an, wie gut die Daune diese Fähigkeit beherrscht.

Kubik-Zoll (cuin im Englischen) ist die Maßeinheit, die die Bauschkraft angibt. Für die Beurteilung der Qualität ziehen Sie einfach folgende Werte heran:

  • Bis 500 cuin gelten Daunenwesten als „brauchbar“.
  • Bis 650 cuin erreichen Daunenwesten bereits sehr gute Qualität.
  • Bis 900 cuin spricht man von Highend-Exemplaren.

Je größer die Füllkraft, desto mehr Luft kann die Daune speichern. Und mehr Luft bedeutet höhere Isolationsleistung und ein geringeres Gewicht. Sie sehen: Alles fällt zurück auf die Fillpower, weshalb ihr Blick beim Kauf als erstes auf diesen Wert gehen sollte.

Weitere wichtige Qualitätskriterien:

  • Daunenart (Enten-, Gänse- oder Eiderdaunen).
  • Mischverhältnis – Verhältnis zwischen Daunen und Federn. Je mehr Daunen (idealerweise 100 Prozent Daunen) desto besser.
  • Qualitätssiegel – sichern, dass die Daunenweste hochwertig ist und die Herstellung sowie Gewinnung der Daunen gesetzlichen Vorgaben entspricht (siehe dazu das Thema Tierschutz).

Daunen vs. Kunstfasern

Gänsedaunen kaufen

Echte Daunen sind hochwertiger als Kunstdaunen. Sie verfügen über eine höhere Bauschkraft und Wärmeleistung.

Neben Daunen werden häufig auch Kunstfasern in der Verarbeitung von Westen eingesetzt. Im Vergleich zur Daune haben diese Stoffe jedoch nur wenig entgegenzusetzen:

  • Das Packmaß ist sehr viel höher – Kunstfaser-Westen im Rucksack zu verstauen ist schwer.
  • Kunstfasern sind weniger atmungsaktiv – vor allem „Outdoor“ ein Problem.
  • Daunen sind obendrein sehr viel leichter, was die Bewegungsfreiheit erhöht.
  • Und natürlich ganz wichtig: Daunen wärmen effektiver bei Kälte.

Daunen & Tierschutz

Tierschutz Gänse

Tierschutz ist bei Daunenprodukten oberstes Gebot!

Natur- und Tierschutz haben oberste Priorität bei der Wahl einer Weste mit Daunenfüllung. Viele Tierschutzorganisationen drängen Hersteller dazu, keine Daunen aus „Lebendrupf“ oder Gänsestopfleber-Haltung zu verwenden.

Daher sollten Sie immer auf Zertifikate achten, die artgerechte Haltung gewährleisten – dazu zählt beispielsweise das Traumpass-Siegel.

Bei Daunenfeder.com können Sie übrigens sicher sein: Westen und andere Produkte, die dem Lebendrupf entstammen, gibt es bei uns nicht.

Daunenwesten eignen sich hervorragend für Unternehmungen in der Natur und bieten auch optisch einen erstklassigen Look. Achten Sie bei der Auswahl auf die Punkte in diesem Daunenfeder.com-Ratgeber und orientieren Sie sich beim Kauf an folgender Checkliste:

✓ Welche Daunenart wurde verwendet?
✓ Wie hoch ist der cuin-Wert?
✓ Wie sieht das Mischverhältnis aus?
✓ Achten Sie auf Qualitätssiegel (Tierschutz)
✓ Vergleichen Sie Preis