Daunenjacke:
Der Kauf-Ratgeber für Damen & Herren

Modische Daunenjacken gibt es in fast jeder Boutique, bei großen Modeketten und im Internet – die Preise variieren von günstig bis luxuriös-teuer. Deshalb fragen Sie sich sicher: Wie erkenne ich, ob meine favorisierte Daunenjacke hochwertig und der Preis gerechtfertigt ist? Antworten auf diese Fragen bekommen Sie hier.

Die besten Marken für trendige Daunenjacken

Wenn es um stylische Daunenjacken geht, können wir Ihnen Blauer und Moncler empfehlen. Moncler verwendet stets hochwertige Daunen, die nicht aus Russland oder China stammen, wo katastrophale Tierschutzbestimmungen herrschen.

Blauer gibt hierzu leider keine aufschlussreichen Informationen. Die Qualität ist jedoch bei beiden Marken hervorragend. Hcohwertige Daunenjacken finden Sie übrigens hier:

LODENFREY Ein Shopping-Erlebnis für Anspruchsvolle
Gründung: 1842
Bekannt für: Neuste Trends der Fashionwelt & traditioneller Mode
Philosophie: Die beliebtesten Marken & Designer aus aller Welt unter einem Dach
Zum Shop

Die trendigste Daunenjacke 2017 für Damen

Eine tolle Slimfit-Jacke finden Sie in vielen unterschiedlichen Farben bei Blauer. Das Police-Style-Label erschafft hier einen Klassiker mit tailliertem Schnitt und hohem Kragen, der Sie vor Wind und Kälte schützt. Ein wahres optisches Highlight!

Empfehlung
Blauer Gesteppte Daunenjacke mit Stehkragen Die taillierte Silhouette gibt der gesteppten Jacke von Blauer femininen Appeal, während das warme Daunenfutter uns auch an den kältesten Tagen kuschelig warm hält Zum Shop * Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung lag der Preis bei € 209.

Wem steht’s: Wenn Sie schöne Beine haben und diese gerne zeigen, ist dieses Modell das Richtige für Sie. Der taillierte Schnitt trägt zudem zu einer schönen Kurvenlinie Ihres Oberkörpers bei. Wenn Sie sehr schlank sind und gerne ein paar Kurven mehr hätten, ist diese Jacke vorteilhaft für Sie und Sie können sie gut tragen.

Stilsicher kombinieren: Dadurch, dass die Jacke so schmal geschnitten ist, können Sie super eine klassische Bluse und eine weite Marlene-Hose dazu tragen. Die sind besonders bequem und machen ein schönes Bein. Dazu können Sie klassische Pumps kombinieren.

Wenn es kälter ist, greifen Sie zu Stiefeletten, ein kleiner Absatz sollte auf jeden Fall dabei sein. Natürlich können Sie aber auch einen sportlichen Look mit Jeans und Sneakers oder Boots kreieren. Hier sind Sie sehr flexibel.

Die trendigste Daunenjacke 2017 für Herren

Ein sportliches Trendteil, das an amerikanische College-Filme erinnert, ist diese hippe Jacke. Mit ihrer Farbführung und den gestreiften Details erinnert sie optisch mehr an eine Collegejacke als an ein Teil, das vor Wind und Wetter schützt. Aber wir versprechen: Kalt wird Ihnen nicht.

Empfehlung
Moncler Enrick Daunenjacke Dieser leichte Blouson ist der ideale Begleiter für das ganze Jahr, denn dank der Daunen-Füllung hält er schön warm. Zum Shop * Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung lag der Preis bei € 729.

Wem steht’s: Wenn Sie ein Fan des jugendlichen Stils sind, können Sie mit dieser Jacke wohl nichts falsch machen. Vor allem große, athletische Herren machen darin eine gute Figur. Aber auch, wenn Sie etwas kleiner sind, passt die kurze Jacke gut. Ein Bäuchlein darunter zu verstecken, wird allerdings schwierig.

Stilsicher kombinieren: Sportlich, sportlich, sportlich! Kombinieren Sie unbedingt eine coole Jeans dazu, am besten in Schwarz oder Dunkelgrau. Gerne darf diese auch ein bisschen abgewetzt aussehen. Besonders lässig wirken Chelseaboots oder lässige Sneakers.

Letztere bitte ungefähr in der Farbe der Jacke halten, dann sieht’s besonders gut aus. Auch ein Schal ist ein warmhaltendes Accessoire und ein stylischer Hingucker. Mit Schwarz machen Sie auch hier nichts falsch.

Daunenarten in Daunenjacken

Bevor Sie sich auf die Suche nach Ihrer neuen Daunenjacke begeben, sollten Sie einen kurzen Blick in die „Theorie“ wagen, denn: Daune ist nicht gleich Daune – und eine Feder ist noch einmal etwas ganz anderes.

Daunen zeichnen sich durch einen Kern und davon ausgehende weiche und biegsame Verästelungen aus. Aufgrund Ihres Aufbaus sind sie sehr viel geschmeidiger als Federn.

Daunen sitzen unter dem Federkleid der Wasservögel, von denen sie stammen, und haben die Aufgabe, den Körper zu wärmen – auch ein Grund, warum Softdaunenjacken perfekt für den Winter sind.

Gewonnen werden Daunen von Enten, Gänsen oder den sogenannten Eiderenten, die ausschließlich im kalten Island leben. Grundsätzlich gilt:

  • Einzelne Daunen sind umso größer, je kälter die Umgebung ist, in der die Tiere leben – es wundert also nicht, dass Eiderdaunen besonders hochwertig und damit auch teuer sind. Der Preis erklärt sich dabei jedoch auch über den aufwendigen Gewinnungsprozess, denn: Eiderenten stehen unter Artenschutz.
  • Ein guter Mittelweg zwischen Qualität und Preis sind Gänsedaunen.
  • Für Dauneneinsteiger eignen sich Entendaunen, da Daunenjacken, die mit diesem Material gefüllt sind, vergleichsweise günstig angeboten werden.

Mit dieser Information können Sie also bereits eine kleine Vorauswahl treffen, um nun weitere Kriterien bei der Auswahl Ihrer neuen Softdaunenjacke kennenzulernen.

Daunenjacke Qualitätskriterien

Daunen Qualität

Die Bauschkraft ist ein wesentlicher Qualitätsfaktor bei Daunenprodukten!

Natürlich sind es Steppjacken, die mit Eiderdaunen gefüllt sind, die die höchste Qualität bieten – allerdings bedeutet das natürlich auch einen sehr hohen Preis.

Möchten Sie nicht ganz so viel ausgeben, ohne dabei auf hohe Qualität zu verzichten, sollten Sie bei Enten- und Gänsedaunenjacken auf folgende Kriterien achten:

  • Mischverhältnis: Für ein Plus an Stabilität werden häufig Federn beigemischt. Achten Sie darauf, dass das Verhältnis zugunsten der Daune ausfällt. Perfekt sind natürlich 100 Prozent Daunen, doch auch mit einem Verhältnis 95 zu 5 Prozent können Sie gut leben.
  • Füllkraft: Je größer die Füllkraft einer Daune, desto weniger Material wird als Füllung benötigt, denn: Die Daunen breiten sich auch nach dem Zusammenpressen auf ein hohes Volumen aus. Gemessen wird hier in cuin. Je nach Anspruch warten hier Modelle mit bis zu 800 cuin und mehr.
  • Isolierkraft: Je größer die Füllkraft, desto mehr Platz ist für Luft in den Verästelungen – und mehr Luft, bedeutet mehr Schutz vor Kälte. Je höher die Füllkraft ist, desto wärmer ist die Steppjacke.

Diese drei Punkte sind bei der Auswahl Ihrer neuen Daunenjacke ganz besonders wichtig, denn: Die Steppdaunenjacke soll nicht nur gut aussehen, sondern auch vor Kälte schützen und angenehm zu tragen sein.

Kunstfasern vs. Daunen

Natürlich wäre eine weitere Alternative zur „echten“ Daune denkbar – einige Hersteller setzen aus Kostengründen auf Kunstfasern und versprechen einen ebenso hohen Tragekomfort. Doch die Wirklichkeit sieht ein wenig anders aus:

  • Daunen wärmen sehr viel besser.
  • Daunen sind leichter komprimierbar und damit problemlos zu verstauen.
  • Daunen sind weicher und anschmiegsamer.

Nur in puncto Nässeschutz ist die Kunstfaser überlegen. Da Lightdaunen, wenn sie nass werden verklumpen können, haben Kunstfasern an diesem Punkt die Nase vorn. Wenn Sie Ihre Daunenjacke jedoch nicht im Starkregen tragen, ist auch das kein Problem.

Beliebte Marken und Preise

daunenjacke

Je nach Marke, Mischverhältnis und Daunenart unterscheiden sich die Preise bei Daunenjacken.

Abhängig von den Qualitätskriterien können gute Daunenjacken zwischen 250 und 400 Euro kosten – handelt es sich um Eiderdaunen sind die Preise natürlich sehr viel höher, wobei auch vierstellige Beträge keine Seltenheit sind.

Entscheidend ist natürlich auch der Designer beziehungsweise die Marke, wobei höhere Preise hier nicht immer für eine höhere Qualität stehen. Es lohnt sich also, ein wenig zu vergleichen.

Besonders beliebte Daunenjacken-Marken sind dabei Moncler, Woolrich und Colmar – aber das ist natürlich immer Geschmackssache.

Die Rolle des Tierschutz

Tierschutz Gänse

Tierschutz ist bei Daunenprodukten oberstes Gebot!

Natürlich möchten Sie, dass Ihre Jacke gut aussieht, zu Ihrem Typ passt und im Winter schön wärmt. Dabei ist man nur all zu oft gewillt, vor allem auf den Preis zu schauen – was im ersten Moment natürlich nicht verkehrt ist.

Bei Angeboten jedoch, die fast zu schön sind, um wahr zu sein – und bei denen auch das Mischverhältnis und andere Qualitätskriterien passen, sind mit Vorsicht zu genießen. Denn auch hier gibt es wieder einen Haken: den Tierschutz.

Im Normalfall – so ist es jedenfalls bei Händlern aus der DACH-Region – werden Daunen über den sogenannten Totrupf gewonnen. Der Lebendrupf ist das genaue Gegenteil und in den meisten Ländern verboten.

Vor allem bei Billigware aus dem Ausland (meist aus Osteuropa oder Asien) stammen die Daunen jedoch genau aus diesem „Gewinnungsprozess“, bei dem den Tieren die Daunen bei lebendigem Leib herausgerissen werden. Dass das unvorstellbare Qualen bedeutet, muss an dieser Stelle wahrscheinlich nicht weiter ausgeführt werden.

Achten Sie beim Kauf Ihrer Daunenjacke neben „klassischen“ Qualitätsmerkmalen auf den Tierschutz – dabei helfen Zertifikate wie beispielsweise das Traumpass Siegel. So können Sie sicher sein, dass für Ihre neue Daunenjacke kein Tier leiden musste. Hier noch einmal alle Tipps zum Daunenjacken-Kauf auf einen Blick:

  • Wählen Sie zwischen Enten-, Gänse- und Eiderdaunen – vermeiden Sie Kunstfasern.
  • Achten Sie auf die Qualitätskriterien Mischverhältnis, Füll- und Isolierkraft.
  • Vergleichen Sie die Preise einzelner Shops und Marken.
  • Achten Sie auf den Tierschutz und Siegel, wie Traumpass.