The North Face im Test: Produkte, Qualität und Tierschutz

The North Face – ein Name, der aus der Outdoorwelt garantiert nicht mehr wegzudenken ist. Eine enorme Entdeckungs-und Entwicklungsfreude gepaart mit hochwertiger Qualität und langjähriger Erfahrung ergeben die Expertenfirma, die The North Face heute ist. Begleiten Sie uns hier auf Daunenfeder.com auf eine spannende Tour rund um die exklusive Marke.

The North Face Never Stop Exploring
The North Face Logo
Gründung: 1966
Bekannt für: Jacken, Fleece-Produkte, Schuhe, Zelte & Rucksäcke
Tierschutz: The North Face setzt sich für den Tierschutz und die Rückverfolgbarkeit ein
Zum Shop

Wie das Abenteuerlabel entstand

Jeder fängt einmal klein an, doch wo liegen eigentlich die Ursprünge der bekannten Marke The North Face? Um Ihnen einen kompakten Überblick der Erfolgsgeschichte zu bieten, sehen wir uns am besten einige Höhepunkte in der Entstehung des Unternehmens an:

Ironischerweise startet alles, dem frostigen Namen des Labels zum Trotz, an einem Strand – genauer gesagt im North Beach-Stadtviertel in San Francisco, Kalifornien. Im Jahr 1966 gründet Doug Tompkins das Unternehmen als kleinen Ausrüstungsladen und Katalogversandhandel für Ski-und Rucksacktouren. Schon 1968 verlagert sich der Verkaufs- und Entwicklungsfokus auf hochwertige Outdoorbekleidung- und Ausrüstung.

Side Fact: In diesem Jahr entsteht auch das bis heute gültige Logo – mit dem Versprechen, die haltbarsten Produkte der Welt zu kreieren!

Die 60er Jahre halten außerdem einen Rucksack-Revolutionär bereit – den Ruthsack – der zum Sprungbrett für jahrzehntelange Innovation und Impulse wird! Nennenswert ist außerdem die Entstehung eines Qualitätskontrolllabors und neuer Technologien im Jahr 1976.

Im darauffolgenden Jahr prägt sich das The North Face-Motto, das sich bis heute gehalten hat: „Expedition Proven“. Hintergrund dessen ist eine aktive Zusammenarbeit mit Outdoor-Abenteurern, die das Material auf ihren Expeditionen einem essentiellen Feedback unterziehen und als ständige Ideenquellen dienen. The North Face zeichnet sich durch ein beeindruckendes Repertoire an Gipfelstürmer/-innen und deren Erfolgen aus.

In den 80er Jahren wird Snowboarden zum weltweiten Phänomen, und The North Face gelingt schließlich auch der Einstieg in diese Branche. Als Unterstützer der Szene entwickelt die Marke ihre erste Snowboard-Kollektion. 1997 etabliert sich dann der Markenslogan von The North Face: „Never Stop Exploring“. Er soll die Abenteuerlust und Entdeckerneugierde des Labels ausdrücken.

Zur 2000er-Wende zeichnet sich eine verstärkte soziale Verantwortung von The North Face ab: mehrere Hilfs-und Unterstützungsprojekte kombiniert mit einem Beitritt des bluesign-Systems, das sich für eine umweltbewusstere Wirtschaft einsetzt, zeigen deutlich die Wichtigkeit, die Nachhaltigkeit in der Firmenphilosophie bis heute einnimmt.

Top-Produkte

The North Face Daunenjacke für Damen

The North Face Produkte sind klassisch schlicht und minimalistisch designt. Damit kann man nie falsch liegen.

Das Sortiment von The North Face zeichnet sich durch ein richtiges Allrounder-Angebot aus. Unterschiedlichste Funktionskleidung, von Jacken über Westen, Hosen, Schuhe und diverse Accessoires – alles findet sich übersichtlich und nach Aktivitäten geordnet auf der Firmenwebsite wieder. Natürlich sind auch die fantastischen Daunenjacken mit ihrer unglaublichen Isolationskraft vertreten.

Ob Sie sich also nun zum Wandern, Bergsteigen, Hiking oder zum Training entscheiden, mit den Rucksäcken, Reisetaschen, Zelten und Schlafsäcken von The North Face findet sich bestimmt die passende Survival-Ausrüstung für Sie.

Eine reine Outdoor Marke?

The North Face Daunenjacke

The North Face ist ein echter Profi bei technisch durchdachten Outdoorprodukten.

Wenn man die Wurzeln der Marke in Betracht zieht, kommt man nicht umhin, The North Face rein als funktionalistischen Technoprofi wahrzunehmen. Aber gibt es auch in modischer Hinsicht Potenzial? Wie sieht es mit der Design-Bandbreite des Labels aus?

Diese reicht ehrlicherweise nicht sehr weit – die Modelle sind klassisch schlicht und minimalistisch konzipiert. Allerdings kann genau das den modernen Reiz der Kleidungsstücke ausmachen, die einen eleganten Look versprechen, der sowohl in Extremsituationen als auch im Alltag für Stilsicherheit sorgt. Lassen Sie sich ruhig von intelligenten Schnitten und einer komfortablen Passform überraschen.

Qualität von The North Face

The North Face ist kleidungstechnologisch gesehen immer auf dem neuesten Stand – dank der vielen Experten, die ihre Produkte first-hand und weltweit bei ihren Abenteuern testen, ist eine umfangreiche Optimierung möglich. Ein erfahrenes Forschungsteam nimmt außerdem alle Erzeugnisse in ihren Labors ganz genau unter die Lupe. Hier werden neue Materialien, Designs und maximierte Outdoor-Träume geschaffen.

Tierschutz

Die Daunenindustrie ist leider von vielen tiefgreifenden Tierschutzverletzungen gezeichnet. Das Hauptproblem ist neben dem wohl bekannten Stopfmast der sogenannte Lebendrupf. Diese grausame Praxis ist weit verbreitet, obwohl sie seit 1999 in der EU verboten ist. Als Schlupfloch wird unter anderem die Mauser der Vögel genutzt – die Verbrecher machen munter damit weiter.

Tierschutz Gänse

Tierschutz ist bei Daunenprodukten oberstes Gebot!

Darunter befinden sich mehr bekannte Firmen als man denkt, denn die meisten Hersteller weigern sich, ihre Produktionswege offen zu legen. Diese fehlende Transparenz macht es sehr schwierig, die Art der Daunengewinnung zuverlässig nachzuweisen und sich ein Urteil zu bilden.

Glücklicherweise gibt The North Face an, sich für Transparenz und bessere Standards in der Daunenbranche einzusetzen. Es werden eine genaue Rückverfolgbarkeit, sowie ein ethisch guter und menschlicher Umgang mit den Tieren angestrebt. Außerdem bietet die Marke als Alternative die sogenannte Thermoball-Isolierung an, die die Fähigkeiten der Daune nachahmt und ausbaut.

Preise für Daunenprodukte

Daunenprodukte bezahlen

Keine Frage – Daunenprodukte sind nicht günstig, denn Qualität hat seinen Preis!

Im Schnitt können sie für eine Daunenjacke von The North Face mit ungefähr 200€ rechnen, wobei es natürlich durchaus ebenso teurere Modelle mit weit über 300€, beziehungsweise auf bis zu 100€ reduzierte Waren gibt.

Daunenmäntel sind mit rund 300 Euro etwas teurer, jedoch sind auch diese gut investiert.

Abschließende Bewertung

Als etablierter Experte im Outdoor-Bereich hat The North Face einiges an Erfahrung und Neugierde und ebenso viel an Qualität und Innovation zu bieten. Ihre Kleidungsstücke zeichnen sich durch durchdachte Technologien und zeitlose Designs aus, die auch das modische Stadtbild aufmischen können. Gepaart mit ihrem sozialen und ethischen Einsatz in der Daunenindustrie, empfehlen wir Ihnen The North Face als überzeugenden Abenteuer-Begleiter.

Bildnachweis: Produktbilder © The North Face